Informationen

Im Kundencenter der Monheimer Kulturwerke erhalten Sie Karten für all unsere Veranstaltungen, aber auch für weitere Erlebnisse in Monheim am Rhein, wie zum Beispiel Stadtführungen mit den MonGuides und andere Top-Events der Region. Wir sind eine autorisierte Eventim-Vorverkaufsstelle und bieten außerdem Karten für regionale und bundesweite Veranstaltungen an. Wir beraten Sie gerne beim Kauf eines Tickets und der An- und Abreise zu Ihrem gewählten Event.

Nach dem Umbau bietet Ihnen das Kundencenter am Monheimer Tor einen optimalen Service. In den übersichtlich gestalteten Räumlichkeiten finden Sie einen Beratungsbereich und Sitzgelegenheiten, um in Ruhe Infomaterialien und Broschüren zu lesen. Eine Spielecke macht den Aufenthalt auch für Kinder spannend.

Kommen Sie vorbei, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Kundencenter am Monheimer Tor
Rathausplatz 20
40789 Monheim am Rhein

Telefon: 02173 276-444

info@monheimer-kulturwerke.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 9 bis 19 Uhr und
Samstag 9 bis 14 Uhr

Weltpremiere
22. August 2021
11 Uhr | Monheim am Rhein

2. Etappe
25. September 2021
9 Uhr | Deutsches Eck Koblenz

 

Segeln steht für...

... Mannschaftssport, Team-Play und das gemeinsame Bezwingen der Elemente 
... CO2-neutrale Fortbewegung durch Windenergie
... Entdeckung & Aufbruch zu neuen Zielen 
... „klar zur Wende“

Alle Videos zur ersten Etappe der Kultur-Regatta finden Sie hier.

Weitere Informationen als Hashtag unter #sailingart4globalgoals.

In Kooperation mit

Projekt

Stefan Szczesny © GeuerGeuer
Rheinpromenade in Monheim am Rhein © Monheimer Kulturwerke

Weltweit erste Kultur-Regatta: Sailing #Art4GlobalGoals
Monheimer Kulturwerke segeln für die Nachhaltigkeit

Mit einer absoluten Weltneuheit machten die Monheimer Kulturwerke und der bildende Künstler Stefan Szczesny gemeinsam mit der YOU Stiftung und dem Düsseldorfer artstar Verlag am Sonntag, 22. August 2021, erstmalig zu Wasser auf die 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals / SDGs) der Vereinten Nationen (UN) aufmerksam.
17 Segel, veredelt durch Stefan Szczesny, formierten sich auf Booten der Deutschen Segel-Bundesliga zu einer nachhaltigen Kultur-Regatta mit Fokus auf die dringlichen Themen unserer Gesellschaft.

Weltpremiere
Der international renommierte Maler und Bildhauer Stefan Szczesny interpretierte die 17 Global Goals im Auftrag der Kampagne #Art4GlobalGoals und präsentierte seine Werke in einer Vernissage der ganz besonderen Art auf dem Wasser. In Form einer Segelregatta waren die Kunstwerke, die Hauptsegel sind jeweils einzeln bemalt, vom Monheimer Rheinufer aus zu sehen. Unterstützt vom artstar Verlag und der YOU Stiftung wurde die sogenannte Kultur-Regatta zum ersten Mal in Monheim am Rhein gestartet und segelte den Rhein abwärts nach Düsseldorf. 
Mit Landtagspräsident André Kuper nahm der erste Bürger des Landes die Regatta im Düsseldorfer Yachtclub in Empfang und dankte den Beteiligten für dieses symbolische Geschenk zum 75-jährigen Geburtstag des Landes NRW, nachdem tausende begeisterte Zaungäste die dreieinhalbstündige Fahrt am Rheinufer zwischen Monheim und Düsseldorf verfolgten.

Hier können Sie alle Segel einsehen.

Monheimer Kulturwerke
„In Monheim am Rhein entwickeln wir direkt an der Lebensader Wasser den Kulturort für alle, die Kulturraffinerie K714.“, berichtet Martin Witkowski, Intendant und Geschäftsführer der Monheimer Kulturwerke, sowie Bauherr des genannten Bauprojektes. „Mit dieser Herausforderung und Zielsetzung, allen Menschen einen Ort der Gemeinschaft zu geben, geht die Verantwortung der Umsetzung zumindest einiger der 17 Nachhaltigkeitsziele einher. Nicht nur die letzten dramatischen Ereignisse bei den Unwettern der letzten Wochen haben gezeigt, wie gerade jetzt jeder von uns Verantwortung für seinen Lebensraum und den der gesamten Welt übernehmen sollte. Die Kultur-Regatta ist für uns zugleich auch Startpunkt im konkreten Denken und Umsetzen von SDGs. Dazu möchten wir alle Menschen durch Kunst motivieren.“     

Die segelnde Ausstellung und 17 SDGs
Die Idee einer segelnden Ausstellung entstammt der Feder von Kurator Dirk Geuer aus Düsseldorf, der sich bereits seit vielen Jahren mit verschiedenen Künstlern für Themen wie Nachhaltigkeit und Bildung einsetzt. „Bereits zu einer Zeit, in der noch keine Motoren erfunden worden waren, wurden Segelschiffe dazu genutzt, die Welt zu erkunden, Waren zu transportieren und sogar Reisen zu unternehmen. Deshalb ist es umso schöner, dass wir nun eine Ausstellung zu Wasser haben.“ sagte Geuer. Gemeinsam mit der YOU Stiftung und der Aktivierungskampagne #Art4GlobalGoals macht Geuer sich seit 2017 für die Bewerbung und Umsetzung der Global Goals stark. 
Die YOU Stiftung, eine Initiative der UNESCO-Sonderbotschafterin Dr. h.c. Ute-Henriette Ohoven, entwickelte #Art4GlobalGoals mit Unterstützung der UNESCO und weltbekannter Künstler, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die 17 Global Goals zu interpretieren. 
Ohoven weiß: „Kunst ist intim, sie berührt jeden von uns individuell und bringt uns als Gemeinschaft zusammen, um Werte, Wünsche und Träume zu teilen.“

Leinen los an der Kulturpromenade
Eingebettet war die Premiere der Kultur-Regatta in die zweitägige, zum ersten Mal stattfindende Kulturpromenade, die am Rheinufer zwischen Kulturraffinerie K714 und Geysir in Monheim am Rhein stattfand. Von künstlerischen Beiträgen über Mitmachgelegenheiten, Workshops und Informationsständen gab es Angebote, die sich spielerisch mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigten und für Familien besonders kindgerechte Aktionen boten. Beispielsweise stellten die Monheimer Elektrizitäts- und Gasversorgung GmbH gemeinsam mit dem ÖPNV-Partner Bahnen der Stadt Monheim alternative Antriebe für PKW und Busse zum Erleben vor.
Alle Informationen zur ersten Kulturpromenade finden Sie hier.

2. Etappe
Auch die nächste Station der Kultur-Regatta Sailing #Art4GlobalGoals ist bereits geplant. 
Am 25. September 2021 startet eine 2-tägige Tour von Koblenz nach Monheim am Rhein und nimmt erneut ein Jubiläum zum Anlass: auch das Bundesland Rheinland-Pfalz begeht in diesem Jahr seinen 75. Geburtstag. Ein Anlass, den die Verantwortlichen für einen Dialog mit den UN-Zielen nutzen möchten und dabei mit dem renommierten Museum Ludwig zusammenarbeiten. Insgesamt ist eine Laufzeit von mindestens fünf Jahren für das Projekt angedacht, mit weiteren Stationen weltweit.